Logo Stadt KarlsruheStadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus

Aktuelle und umfangreiche Information erhalten Sie HIER!

Für alle Fragen rund um den Coronavirus ist die Telefon-Hotline der Stadt Karlsruhe werktags in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr zu erreichen: 0721 133-3333.

Landkreis Karlsruhe empfiehlt den Städten und Gemeinden Betretungsverbot für öffentliche Orte nach dem Freiburger Vorbild umzusetzen

Wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Pandemie. Die Erfahrungen der letzten Tage zeigen, dass der überwiegende Teil der Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner die bisherigen präventiven Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen, vorbildlich einhalten.

Weiterlesen

Drucken

MIT Karlsruhe (Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU) und die IG Attraktives Mühlburg: Kostenloses Parken auf öffentlichen Parkflächen in der Stadt Karlsruhe für die Dauer der Coronakrise!

Jetzt muss alles getan werden, engen Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden, um so das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus zu reduzieren. Das ist durch die Nutzung des Privatautos möglich, anders als in Bussen und Bahnen, die wegen des Ansteckungsrisikos gemieden werden sollten. Das Umsteigen auf das Auto ist somit eine willkommene Alternative um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus in Wien zu verhindern. Dies muss die Stadt Karlsruhe jetzt mit kostenlosem Parken fördern. Auch billige Tages- oder Wochentarife z. B. in Garagen wären denkbar.

Weiterlesen

Drucken

Wegen Corona-Virus: Bürgerdienste im Notbetrieb

m Dienstagmittag, 17. März, hat die Stadtverwaltung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus auf Notbetrieb umgestellt, davon betroffen ist auch der gesamte Bürgerservice. Absolut notwendige und unaufschiebbare Angelegenheiten sollen weiterhin erledigt oder zumindest geklärt werden können. Dies gilt voraussichtlich bis mindestens Freitag, 27. März, um in dieser Zeit einen Basisbetrieb aufzubauen. Eine Entscheidung, die auf der Allgemeinverfügung der Stadt sowie der Landesverordnung fußt und den Schutz sowohl der städtischen Beschäftigten als auch der Kundschaft bezweckt. Dafür umfasst der angestrebte Basisbetrieb auch Plexiglasscheiben an den Service- und Beratungsplätzen.

Weiterlesen

Drucken

Verkehrsbetriebe Karlsruhe dünnen Takt bei Bahnen und Bussen aus

Mit Blick auf die Entwicklung des Coronavirus dünnen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ab Dienstag, 17. März, den Fahrplan auf allen Tramlinien (Linien 1 bis 6 und Linie S2) und allen Buslinien aus. Damit reagieren die VBK auch auf den Beschluss des Landes Baden-Württemberg zur Schließung der Schulen und Kitas, der ab morgen in Kraft tritt.

Weiterlesen

Drucken

Absage der Karlsruher Dreck-weg-Wochen

Bereits erhaltenes Material wie Zangen, Abfallsäcke und Handschuhe aufbewahren. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen durch das Corona-Virus hat die Stadtverwaltung beschlossen, die Dreck-weg-Wochen in diesem Jahr abzusagen. Das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) bittet hierfür um Verständnis.

Weiterlesen

Drucken