• Start
  • News
  • Lkw wendet verkehrswidrig und stößt mit Bahn zusammen

Lkw wendet verkehrswidrig und stößt mit Bahn zusammen

Ein Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro und eine Unterbrechung des Bahnverkehrs waren am Mittwochmorgen in Karlsruhe die Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen einer Straßenbahn und einem Sattelzug. Zunächst war vermutet worden, dass sich in der Bahn eine 90-jährige Frau verletzt habe, was sich allerdings später nicht bestätigt hat.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes war gegen 09.00 Uhr der 41-jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der Starckstraße zunächst in Richtung des Rheinhafens unterwegs und hatte sich offenbar verfahren. An der Querung der Honsellstraße wollte er verbotenerweise eine sogenannte Kopfwende fahren, um seinen Weg in der Gegenrichtung fortzusetzen und übersah dabei die in gleicher Richtung fahrende Bahn der Linie S5, die in Richtung Lameyplatz fuhr. Trotz einer sofort eingeleiteten Bremsung des Tramführers stieß die Bahn noch leicht in die Seite des mit Propangasflaschen beladenen Sattelaufliegers.

Vorsorglich sind ein Team der Rettungsdienste sowie die Berufsfeuerwehr Karlsruhe vor Ort geeilt. Der Bahnverkehr war bis gegen 09.50 Uhr unterbrochen. Im Bereich der Bundesstraße 36 kam es wegen des Unfalls teils zu stockendem Fahrzeugverkehr.

Quelle: Pressemeitteilung Polizeipräsidium Karlsruhe

Drucken