• Start
  • News
  • "Das Integrationsparadox": Vortrag im Albert-Schweitzer-Saal

"Das Integrationsparadox": Vortrag im Albert-Schweitzer-Saal

Ein Vortrag und Talk mit Aladin El-Mafaalani findet am Donnerstag, 28. März, um 19.30 Uhr im Albert-Schweitzer-Saal in der Reinhold-Frank-Straße 48a statt. Durch seine ungewöhnlichen Aussagen wie "Integration gelingt in Deutschland besser als je zuvor", "Gelungene Integration steigert das Konfliktpotenzial in einer Gesellschaft" und "Streitkultur ist die beste Leitkultur" hat El Mafaalani bundesweite Aufmerksamkeit bekommen und einen völlig neuen Zugang zum Thema Integration geschaffen.

"Wer davon ausgeht, dass Konfliktfreiheit ein Gradmesser für gelungene Integration und eine offene Gesellschaft ist, der irrt. Konflikte entstehen nicht, weil die Integration von Migranten und Minderheiten fehlschlägt, sondern weil sie zunehmend gelingt. Gesellschaftliches Zusammenwachsen erzeugt Kontroversen und populistische Abwehrreaktionen – in Deutschland und weltweit.", so die These von El-Mafaalani. 2018 erschien sein Bestseller "Das Integrationsparadox. Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt" (Kiepenheuer & Witsch). Der Integrationsspezialist in Theorie und Praxis ist Mitglied im Rat für Migration, im Netzwerk Flüchtlingsforschung sowie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

Nach seinem Vortrag stellt sich El-Mafaalani der Diskussion über seine Thesen, die Meri Uhlig, Integrationsbeauftragte der Stadt Karlsruhe, leiten wird. Der Vortrag ist kostenfrei und wird vom Kulturbüro, vom Büro für Integration, vom Migrationsbeirat und dem Deutschsprachigen Muslimkreis Karlsruhe im Rahmen der Wochen gegen Rassismus veranstaltet.
Quelle: Pressemeldung PIA Stadt Karlsruhe

Drucken