Skip to main content

Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Ein 19-jähriger deutscher Tatverdächtiger ist am Donnerstag vorläufig festgenommen worden und befindet sich mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Untersuchungshaft. Ihm wird Brandstiftung in zwei Fällen vorgeworfen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann am 26. März ein im Bereich Entenfang geparktes Fahrzeug in Brand gesetzt haben. Am 30. März soll der Beschuldigte ein weiteres, auf der Verkaufsfläche eines Autohauses in Mühlburg abgestelltes Fahrzeug in Brand gesetzt haben. Zwei weitere Fahrzeuge erlitten hierdurch Hitzeschäden. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 60.000 Euro. Personen kamen bei den Bränden nicht zu Schaden.

Ob der Festgenommene noch für weitere, ähnlich gelagerte Taten verantwortlich ist, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.